Nachrichten

Die Stadtwerke Celle haben symbolisch einen Scheck von über 62.111,85 Euro an den Förderverein Freibad Westercelle e.V. übergeben

CELLE. Der Förderverein stellt den reibungslosen Betrieb des Freibades Westercelle sicher. Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle, überreichte dem 1. Vorsitzenden des Freibad Westercelle e.V., Peter Ritter, am 22. März 2016 einen symbolischen Scheck im Wert von über 62.111,85 Euro. „Wir sind sehr dankbar für das Engagement und die langjährige...

Lesen Sie mehr

Zwei Pkw in Flammen

HAMBÜHREN. In der vergangenen Nacht gegen 01:20 Uhr wurde bei der  Feuerwehr ein Brand in der Straße Zum Schulwald gemeldet. Vor Ort standen zwei Pkw in Flammen, welche in der Zufahrt zu einem Einfamilienhaus geparkt waren. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das nahestehende...

Lesen Sie mehr

Modellprojekt bei der Polizeistation Wienhausen

WIENHAUSEN. Die Polizei in Wienhausen führt ab dem 03.04.2017 verlässliche Öffnungszeiten als besonderen Service ein. Grundsätzlich sind die Beamten der Polizeistation Wienhausen wochentags von 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr im Dienst. Daran soll sich auch nichts ändern. Die Beamten können ihren Dienst allerdings nicht ausschließlich in den Räumlichkeiten der Dienststelle...

Lesen Sie mehr

Bürgerbegehren: „Kein Bürgersaal in Wietze!“

WIETZE. Am 21. März 2017 hat die Initiative für ein Bürgerbegehren „Kein Bürgersaal in Wietze“ bei der Gemeinde Wietze das Bürgerbegehren angezeigt. Klaus Warnke für die Initiative zum Bürgerbegehren: „Moderner Rathausbau Ja, prestigeträchtiger Denkmalbau Nein!“ Sobald der Verwaltungsausschuss das Bürgerbegehren geprüft hat (5. April), werden wir die Unterschriften sammeln. Wir...

Lesen Sie mehr

Westerceller Schüler reisen nach Thailand

WESTERCELLE. „Ich habe mich wie ein Familienmitglied gefühlt“, sagt Kevin Chengara über seine große Reise. Zusammen mit zwölf Mitschülern aus den neunten und zehnten Klassen sowie den Lehrerinnen Sabine Carlow-Meyer und Melanie Zuch erlebte er in Thailand eine unvergessliche Zeit. Nachdem die thailändischen Schüler im Oktober in Westercelle zu Besuch...

Lesen Sie mehr

Kennenlernen netter Leute, Kunst und Karelische Piroggen – Christian-Gymnasiasten in Finnland

HERMANNSBURG. Zum 20. Mal haben Schüler des Christian-Gymnasiums Finnland bereist, um die Partnerschule in Tuusula, etwa 30 km nördlich von Helsinki, zu besuchen. Die zwölfköpfige Gruppe um ihre Lehrerinnen Catrin Danger und Nina Grossmann erwartete eine spannende und lehrreiche Woche. Per e-mail hatten sich die deutschen und finnischen Schüler bereits...

Lesen Sie mehr
Das Stück „Die Euro-WG“ begeisterte am Christian-Gymnasium Schüler wie Lehrer

Eurokrise als Theaterstück – Politikunterricht mal anders

HERMANNSBURG. Eine Politikstunde der etwas anderen Art hat es kürzlich am Christian-Gymnasium Hermannsburg gegeben: „Die Euro-WG“ zog für eine Doppelstunde in die Aula ein. So heißt ein Theaterstück, das die Eurokrise anschaulich darstellt – und das nicht nur auf verständliche, sondern auch provokative Art und Weise. Schon die Anordnung der...

Lesen Sie mehr

Ausbildung neuer Jugendgruppenleiter in Bergen

BERGEN. Wer Spaß an der Arbeit mit jungen Leuten hat, hat dieses Jahr die Möglichkeit, an der Ausbildung zum Jugendgruppenleiter oder Jugendgruppenleiterin teilzunehmen. Nach erfolgreicher Teilnahme darf die beliebte „Juleica“ beantragt werden, eine Karte, mit der Jugendgruppenleiter viele tolle Vergünstigungen erhalten. „Es gibt viele gute Gründe für den Erwerb der...

Lesen Sie mehr

Logistikbranche bereit für Flüchtlinge- IHK-Umfrage deckt Hindernisse und Handlungsfelder auf

LÜNEBURG. Die Logistikbranche steht der Beschäftigung von Flüchtlingen offen gegenüber. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, an der sich Anfang des Jahres von 300 angeschriebenen Logistikunternehmen aus der Region 63 beteiligt haben. 70 Prozent der befragten Betriebe können sich grundsätzlich vorstellen, einen Flüchtling zu...

Lesen Sie mehr

SPD: Die neuen Regelungen des Glücksspielstaatsvertrages nutzen

CELLE. Die Anwendung des Staatsvertrages zum 1.7. führe zu einer deutlichen Verringerung der Anzahl der Spielhallen im Stadtgebiet. Durch die neuen Regelungen zu Abständen und Mehrfachkomplexen erhalte nur ein Teil der bisherigen Spielhallenbetreiber erneut eine Lizenz. “Das begrüßt die SPD-Fraktion ausdrücklich,” stellt Jürgen Rentsch, Vorsitzender des städtischen Bauausschusses, fest. „Die...

Lesen Sie mehr

AfD: Möglichst keine Spielhallen und Wettbüros in der Innenstadt

CELLE. Die Celler AfD-Stadtratsfraktion ist gegen die Ansiedlung von Spielhallen und Wettbüros im Innenstadtbereich. „Wir halten die Eindämmung der Spielsucht für eine ernstzunehmende gesellschaftliche Aufgabe. Offenbar hat der Gesetzgeber dem begegnen wollen, indem er die Anzahl der zulässigen Automaten in einer Spielstätte ab Juli 2017 reduziert und einen Mindestabstand zwischen...

Lesen Sie mehr

Aus dem Polizeibericht

WIETZE/WINSEN. Bei der Polizeistation legte heute ein 28-Jähriger einen Führerschein vor, den die Beamten als Fälschung erkannten. In Winsen wurde ein Fußgänger angefahren und verletzt. Dazu werden Zeugen gesucht. Dreistigkeit siegt nicht bei der Polizei in Wietze WIETZE/BRANDENBURG. Nach einer Verkehrskontrolle im Bereich Brandenburg, war ein 28-Jahre alter Mann aus...

Lesen Sie mehr

Christian-Gymnasium mit fünf Mannschaften beim Landesentscheid vertreten

HERMANNSBURG. Mit fünf Mannschaften war das Christian-Gymnasium Hermannsburg beim Landesentscheid des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ im Volleyball am 9. März in Zeven vertreten. Damit stellte die Schule mit Braunschweig zusammen die meisten Mannschaften im diesjährigen Finale. Die aus dem AG-Angebot der Schule hervorgegangenen Mannschaften mussten nun ihre Kräfte mit...

Lesen Sie mehr

Greenpeace-Städteranking: Berlin trotz Mängel Spitzenreiter

HAMBURG. Die 14 größten deutschen Städte müssen alle deutlich mehr tun, um ökologische Verkehrsangebote auszubauen. Ein heute von Greenpeace veröffentlichtes Städteranking zeigt, dass Spitzenreiter Berlin zwar eine historisch niedrige Autodichte hat, aber auch noch immer Lücken im öffentlichen Schienennetz. In Deutschlands zweitgrößter Stadt Hamburg (Platz 10) sind noch immer ganze...

Lesen Sie mehr